Lesenswert!

Linda Surber
"Unwegsam - über die Chancen einer wilden Schweiz"

 

208 Seiten Seiten, Fadenbindung
Eigenverlag
ISBN 978-3-9525606-0-0

Seit einiger Zeit beschäftigten uns die Themen Wildnis und Wild mehr als auch schon. Wie viel Wild und wie viel Wildnis ertragen wir? Wo sind die Grenzen zwischen Ordnung und Wildnis und wer zieht die Grenzen? Wer definiert, wie wild ein Bach, ein Tobel, ein Tier, ein Wald bei uns sein darf?

 

Linda Surber, visuelle Gestalterin, beschäftigten diese Fragen ebenfalls und vor allem die Fragen: Ist in der Schweiz noch Wildnis möglich und wo beginnt sie? Gibt es noch Räume für Wildheit und wo meint der Mensch, eingreifen zu müssen? Linda Surber suchte nach Gesprächspartne:innen, die sich beruflich mit diesen Fragen beschäftigen. Die Gespräche dokumentiert sie in ihrem Buch «Unwegsam».

 

Die Antworten auf die erste Frage in den Interviews, «Was ist für dich Wildnis?» sind sehr unterschiedlich und die Antworten auf die letzte Frage nach den «Zukunftswün- schen für die wilde Schweiz» lesen sich als Ideensammlung für die Entwicklung und
die Gestaltung der Räume in der Schweiz. Dazwischen erfahren die Lesenden auch, ob Wildnis gefährlich ist, ob Wildnis einen Nutzen haben muss, was wir von der Wildnis lernen können.


Nach der Lektüre des Buches haben Totholz im Wald, eine ungemähte Wiese oder ein unaufgeräumter Garten eine andere Bedeutung. Ordnung verliert an Wichtigkeit, der Blick auf die Landschaft verändert sich. Es ist ein Plädoyer, die noch vorhandene
Wildnis wild sein zu lassen. Linda Surber ergänzt die Gespräche sehr schön mit wilden Bildern.